Harmonisch Reiten

2620 Neunkirchen

Reiten ist…..Fliegen ohne Flügel

Judith Steiner
reiten-niederösterreich

Herzlich Willkommen

Tiere sind mein Leben – und unter ihnen haben Pferde einen ganz besonderen Stellenwert.

Deshalb möchte ich versuchen, ihnen das zurückzugeben, was sie mir geboten haben und noch immer bieten – Respekt, Vertrauen, Geborgenheit, Liebe und die beste „Charakterschule“, die ich mir vorstellen kann.
Und ich hoffe, diese Einstellung auch anderen Menschen mit auf ihren ganz persönlichen Weg mit ihren Tieren geben zu können, um für ein harmonisches Miteinander zu sorgen.

Reitangebote Harmonisch Reiten

reiten-niederösterreich

Gerne komme ich zum Unterricht zu Ihnen in den Stall. Ich bemühe mich dabei immer, Reiter und Pferd dort abzuholen, wo sie gerade stehen – individuelle Schwerpunkte und Ziele sind selbstverständlich.

Die verschiedensten Arten der Bodenarbeit können ebenso erarbeitet werden wie Lektionen unter dem Sattel (eventuell durch Unterstützung vom Boden, z.B. durch Touchieren), wobei ich in jedem Fall viel Wert auf Gymnastizierung und einen zweckmäßigen, ausbalancierten Sitz lege. Das Pferd soll dabei leicht auf Hilfen reagieren, geschmeidig werden und an Kraft gewinnen, um seinem Reiter unvergessliche Augenblicke zu schenken und vor allem auch lange gesund zu bleiben.

Vereinzelt sind auch Unterrichtsstunden auf meinem eigenen Pferd möglich, auch für Kinder oder Anfänger. Hierbei lege ich viel Wert auf einen guten Umgang und einen raschen Vertrauensaufbau. Durch individuelle Förderung sollen Spaß und Erfolgserlebnisse ermöglicht werden, selbst wenn das Reiten als solches nicht im Vordergrund stehen soll oder kann. Fortgeschrittene Reiter können sich auch an schwierigeren Lektionen versuchen, diese erspüren und so die Vorstellung für bestimmte Übungen auch leichter auf das eigene Pferd übertragen.

Am wichtigsten ist immer, dass beide, Reiter und Pferd, Spaß an der Arbeit haben und zusammenarbeiten. So sind auch große Leistungen in Leichtigkeit möglich. Druck und Zwang hingegen werden weder ein Pferd tanzen noch einen Reiter wachsen lassen.

Bei entsprechendem Interesse sind auch mehrtägige Kurse mit verschiedenen Schwerpunkten bei Ihnen im Stall möglich, nähere Informationen hierzu können Sie direkt bei mir erfragen!

Ein guter Sitz ist die Grundlage für gutes Reiten!Für Kinder, die bereits im Zuge der Reitpädagogik Kontakt zu Pferden hatten, gestaltet sich der Übergang zu „richtigem“ Reiten sehr fließend. Von Anfang an werden auch (Sitz-)Übungen an der Longe eingebaut, ebenso die höheren Gangarten Trab und Galopp, je nach Können und Veranlagung des Kindes. Im Laufe der Zeit wird dann von Pad und Gurt mit Griffen auf einen richtigen Sattel gewechselt, das Reiten steht immer mehr im Vordergrund, der Umfang an Spielen wird verringert. Langsam kann dann auch, zunächst nur im Schritt, frei geritten werden, wodurch die Kinder einen ersten Bezug zur „Steuerung“ des Pferdes erhalten.

Reiten lernen

Zu diesem Zeitpunkt – meist ab einem Alter von etwa 7-8 Jahren – kann je nach Bedarf auf Einzel- oder Doppelunterricht gewechselt werden, wobei jedes Kind ein eigenes Pferd zugeteilt bekommt.

Kinder, die in diesem Alter erst zu reiten beginnen, sind zu Beginn meistens mit Einzelstunden am besten beraten, um individuellen Unterricht mit guten Fortschritten zu ermöglichen, ohne dass der Spaß zu kurz kommt.

Analog zur Reitpädagogik findet auch der Kinder-Reitunterricht grundsätzlich wöchentlich statt, wobei Einzelstunden in der Termingestaltung flexibel sind!

Die Reitpädagogik ist in den letzten Jahren immer mehr auf dem Vormarsch – und dies zurecht, da sie den optimalen Einstieg in das Reiten bietet, oder einfach nur der allgemeinen Förderung der Fähigkeiten von Kindern dienen kann, sogar wenn bestimmte Defizite vorliegen, wie etwa Lernschwächen. Von dieser Förderung können auch Jugendliche oder Erwachsene profitieren, auch wenn sich hier die Vorgehensweise etwas vom spielerischen Zugang bei kleinen Kindern unterscheidet.

In kleinen Gruppen von 2-5 Kindern findet vielfältige Beschäftigung mit, um und auf dem Pferd bereits ab etwa 4 Jahren statt, ganz nebenbei lernen vor allem die Kleinsten ganz leicht die großen Tiere in ihrer „Ganzheit“ kennen – bis es zu richtigem Reitunterricht kommt, können sie sie bereits einschätzen, größtenteils selbstständig betreuen, putzen und auch führen. Außerdem entwickelt sich über das gezielte Spielen auf dem Pferd langfristig ein natürlich ausbalancierter Sitz, der es den Kindern später leicht macht, den korrekten Reitsitz in allen Gangarten und auch beim selbstständigen Reiten zu erlernen und beizubehalten.

Meridianbehandlungen gehören zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ähneln in ihrem Ansatz dem der Akupunktur oder des (japanischen) Shiatsu.

Zunächst erfolgt eine genaue Befunderhebung aufgrund der Vorgeschichte des Pferdes, die mit dem Besitzer und/oder anderen Betreuungspersonen geklärt wird, aktueller Probleme (eventuell in Zusammenarbeit mit dem Tierarzt), einer genauen Sichtkontrolle und dem Abtasten des gesamten Körpers.

So werden Hinweise auf vorhandene Energieblockaden in den Meridianen (Energieleitbahnen) gesammelt, die anschließend sanft beseitigt werden können. Auf diese Weise erfolgt eine ursächliche Behandlung eines Problems sozusagen „an der Wurzel“, denn physische wie psychische Krankheiten können nur entstehen, wenn es ein Ungleichgewicht im Energiehaushalt des Körpers gibt.

Meridianbehandlungen sind ganzheitlich, d.h. das Pferd wird als Ganzes betrachtet und auch behandelt, es wird nicht an der Bekämpfung von einzelnen Symptomen gearbeitet. Sie können sowohl als Begleitmaßnahme während einer tierärztlichen Behandlung als auch in der Rekonvaleszenz oder als Vorbeugung zum Einsatz kommen. Auch Rittigkeitsprobleme haben ihre Ursache oft in einem gestörten Qi-Haushalt des Pferdes (und des Besitzers?) und können so durch eine Behandlung behoben werden.

Harmonisch Reiten

Judith Steiner

Aupfortgasse 10
2620 Neunkirchen

Tel.: +43 699 10 53 87 92

    Viel Vergnügen bei deinem nächsten Reiterlebnis